Ein Paleo-Snack für zwischendurch (Paleo Jerky)

Mit grasgefüttertem Paleo Jerky proteinreich und paleokonform snacken

Vor Kurzem wurden hier die Vorteile von Omega-3 Fettsäuren dargestellt. Eine sehr gute Quelle für Omega-3 Fettsäuren ist grasgefüttertes Fleisch. Konventionell gezüchtetes Fleisch hat ein Omega-6 zu Omega-3 Fettsäurenverhältnis von 13,6:1. Grasgefüttertes Fleisch hingegen kann 2,78:1 dagegenhalten. Ein gewaltiger Unterschied, der signifikante Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.


Zurecht wird also in der Paleo Szene die Frage aufgeworfen, wie man an gutes, grasgefüttertes Fleisch kommen kann. Auch viele Snacks bestehen aus Fleischbestandteilen. Das in Amerika sehr beliebte Beef Jerky ist ein Snack aus Trocken- bzw. Dörrfleischscheiben. Leider ist es jedoch weder zucker- noch zusatzstofffrei, geschweige denn grasgefüttert. Schon etwas besser ist das insbesondere in Südafrika und Namibia bekannte Biltong. Doch auch hier werden zum Teil Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe in die Saucen gegeben. Und nach einer grasgefütterten Variante sucht man vergeblich.

Vor einer Weile kam das Unternehmen Paleo Jerky auf mich zu, das genau für diesen Mangel das passende Produkt vertreibt. Es bat mich um einen Produkttest, den ich auch vorgenommen habe. Bei Paleo Jerky handelt sich um eine 100% grasgefütterte Version der südafrikanischen Biltong Rezeptur. Das Paleo Jerky kommt vollständig ohne Zusatz von Gluten, Laktose, Konservierungsstoffen oder Geschmacksverstärkern aus und ist somit der ideale Snack für Paleo Anhänger.

Durch die Nutzung von Angus Rindern aus Schottland, die das ganze Jahr über auf der Weide stehen, ist die 100%-ige Grasfütterung sichergestellt.

Die natürliche Zubereitungsweise äußert sich auch im Geschmack. Es ist deutlich zarter als viele Vergleichsprodukte und hat eine tolle Restfeuchte, was es besonders schmackhaft macht. Ein wenig wirkt sich dies auch auf die Haltbarkeit aus, die aber mit 3 Monaten bei ungeöffneter Verpackung immer noch vollkommen ausreicht.

Die Packungen haben derzeit eine Größe von 150g. Mark und Dario, von Paleo Jerky, haben bereits eine 25g Packung angekündigt, die bald auf den Markt kommt. Letztere ist für unterwegs natürlich praktischer, wobei sich die 150g Packung perfekt für zuhause eignet und durch die Wiederverschließbarkeit und die geringe Größe auch ohne Weiteres mitgenommen werden kann.

Das Unternehmen vertreibt den Snack neben der Einzelkaufoption auch im Abo, was besonders praktisch ist, wenn man sich jeden Monat auf seine gesunde Proteinquelle verlassen will.

Fazit: Wer einen sehr protein- und Omega-3-reichen Snack für Sport und Freizeit sucht, ist mit dem Paleo Jerky Produkt bestens aufgehoben.

Hier kann man Paleo Jerky bestellen / testen: www.paleojerky.de

 

Quellen: http://de.sott.net/article/1630-Fleisch-als-Medizin-Grasgefutterte-Rinder

You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses to “Ein Paleo-Snack für zwischendurch (Paleo Jerky)”

  1. Iris sagt:

    Ich liebe diesen Snack. Ich habe mir aus den USA einen Dörrautomaten mitgebracht und mache es mir jetzt selber. Im Brandenburger Umland gibt es genug Fleischlieferanten (Grass-Fed) und dann gehts los :-))

    Freu mich auf weitere Beiträge von dir!

    LG Iris

Leave a Reply