Skip to main content

Paleo trifft Crossfit

Nicht selten hört man das Wort Crossfit im Zusammenhang mit Paleo und umgekehrt. Mit diesem Artikel möchte ich aufzeigen, was Crossfit eigentlich ist.

Crossfit ist ein umfassendes Kraft- und Konditionstraining. Dieses Training basiert auf funktionelle Übungen. Diese Übungen variieren ständig und werden mit sehr hoher Intensität durchgeführt. Hierbei wird besonders Kraft, Balance, Kraftausdauer, Ausdauer, Schnellkraft, Schnelligkeit, Flexibilität, Reaktionsfähigkeit, Koordination und Genauigkeit trainiert.

Hierbei soll sich nicht auf eine einzelne Disziplin spezialisiert werden, sondern jeder Bereich soll ständig verbessert werden. Das Training findet in kleinen Gruppen statt und wird von erfahrenen Trainern beaufsichtigt. Crossfit kann dem Leistungstand jedes Athleten zugeschnitten werden. Eine Trainingseinheit kann bis zur eine Stunde umfassen.

Dieses Training besteht aus einem Warm Up, einem Technik- oder Kraftteil. Das Crossfit Training ist zeitlich kurz dafür aber sehr intensiv. Crossfit lässt sich auch aus eine Mischung aus Fitnesstraining und Militär Drill beschreiben. Vorteil an dem Crossfit Training ist, dass dieses Training nicht in einem teuren Fitness Studio ausgeübt werden muss. Meistens reicht als Trainingstätte eine große Garage, vorausgesetzt man verfügt über bestimmte Geräte. Als weiteren Vorteil bietet Crossfit Übungen zu erlernen, die man in einem normalen Fitness Studio nie lernen würde. Ganz anders wie beim normalen Krafttraining wird Crossfit immer in Gruppen trainiert. Crossfit ist vollkommen unabhängig von dem Fitnessstand. Also könnte die normale Hausfrau neben dem Fußballprofi trainieren.

Da nur an Kleingeräten trainiert wird, kann dieses Training auch draußen stattfinden. Ein Verletzungsrisiko besteht bei den Gewichthebeübungen. Diese Übungen werden nicht nur trainiert, sondern auf Zeit oder im Zirkeltraining durchgeführt. Außerdem ist das Training auf maximalen Einsatz und konditionale Erschöpfung ausgelegt. Dafür ist die Crossfit-Methode extrem fettverbrennend. Zu den Trainingsmethoden zählen Klimmzüge, Liegestütze, Handstandliegestütze, Dips, freie Kniebeugen, Frontkniebeugen, Überkopfkniebeugen, Seilklettern, Kastensprünge, Sprints, Rumpfbeugen, Beinheben, Reißen, Stoßen, Muscle-ups, Medizinballwürfe gegen die Wand, Seilspringen, Frontdrücken und Kugelgewichtschwünge.

Crossfit Training wird angewandt um das Körpergewicht zu reduzieren und den Muskelaufbau zu fördern. Hierzu gehört natürlich auch eine korrekte Ernährung. Beim Crossfit werden nicht einzelne Muskelpartien trainiert sondern der ganze Körper. Da dieses Training teilweise bis an die Grenzen geht, sollten sich Menschen mit Herz- Kreislaufproblemen oder körperlichen Beschwerden zurückhalten. Auf jeden Fall ist die Crossfit-Methode für jeden geeignet der sich selbst auf die Probe stellen möchte. Wird das Pensum nicht geschafft, versucht man es beim nächsten mal wieder, bis das persönliche Ziel erreicht ist.

Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

6 − 3 =