Skip to main content

Paleo Lifestyle: Ein Erfahrungsbericht

Ein Erfahrungsbericht von einem Blog / bzw Buch (Paleo-Lifestyle) Leser…

Einen schönen guten Tag. Ich heiße Frank und bin 45 Jahre jung 🙂

Zuerst ein großes Lob für Ihr Buch Paleo-Lifestyle. Ich finde es gut verständlich und ausreichend informativ geschrieben.Ich denke für einen Paleobeginner ist es das ideale Buch um sich einzulesen !!

Ich möchte Ihnen nun noch meine Erfahrung mit der Paleo – Ernährung
mitteilen.

Ich ernähre mich nach dem Paleo-Prinzip seit ca. 1,5 Jahr. Ich wog
damals bei 180cm, 97kg. Ich betreibe Fitnesstraining schon sehr lange
und aß aus diesem Grunde viel Kohlenhydrate in Form von Getreide
aller Art, Milchprodukte, alles außer Joghurt und Milch selbst. Ich
aß, auf anraten meines Arztes und meines Heilpraktikers, wenig
Fleisch, da mein Harnsäurespiegel und Kreatininwert erhöht waren.
Ich nahm ebenso keine Eiweißgetränke zu mir. Ich ließ im Laufe der
Jahre ein kleines Vermögen beim Heilpraktiker liegen in Form von
Infusionen, Pillen usw. Es sollte mir ja helfen die Blutwerte und die
angebliche Übersäuerung zu verbessern.

Nunja über die Jahre hinweg änderte sich nichts. Die Blutwerte
blieben erhöht, und langsam war zu beobachten dass sich auch die
Blutfette verschlechterten. Ich denke ich entwickelte langsam eine
Insulinresistenz.

Mein Bauchunfang nahm auf ca. 100cm Umfang zu. Meine Hosengröße
betrug nun W 36! Mein Körperfettgehalt belief sich auf stolze 20%,
gemessen mit der Fettmesszange. Ich fühlte mich aufgebläht, unwohl,
müde, unkonzentriert, gereizt. Ich konnte manchmal schlecht schlafen,
hatte nachts öfters Herzklopfen, meine Hautbild war nicht gerade das
Beste.

Irgendwas mußte sich ändern.

Durch Zufall erfuhr ich von den Büchern: Die Anabole Diät*, Syndrom
X oder Ein Mammut auf den Teller!*, Leben ohne Brot*, Die
Steinzeit-Diät*, Die Steinzeit steckt uns in den Knochen*.

Ich fing nun an die Kohlenhydrate stark zu reduzieren. Ich tat mich am
Anfang schwer, hatte Reaktionen darauf aber so nach und nach wurde es
besser. Im Laufe der Monate wurde alles besser. Anfang des Jahres
ließ ich nun bei den Milchprodukten alles weg bis auf Käse und achte
stark darauf wie und woher das Fleisch, Eier, Käse, Gemüse auch
angebaut wurde bzw. woher es kam.

Kurzum, meine Blutwerte stimmen wieder. Ich verlor 15kg, mein
Bauchumfang reduzierte sich um ca. 15cm, meine Hosengroße ist nun
W32. Obwohl ich ca. 2 Gramm Eiweiß/Kg zu mir nehme, fühle ich mich
blendend.

Ich trainierte weiter, stellte mein Programm ein bisschen um und
veränderte mich imposant.

Ich kann nur jedem empfehlen, wenn man für sich was gesundes tun
möchte, dann fangt bei der Ernährung an, ernährt Euch nach dem
Paleo-Prinzip, trainiert kurz aber hart und ihr werdet wahre Wunder
erleben :-).

In diesem Sinne

alles Gute und weiterhin viel Erfolg

Frank M.

Vielen Dank an Frank und alles Gute…

Welche Erfahrung haben SIE gemacht? Schreiben Sie mir….


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

fĂĽnf × drei =